SEO 2.0 - Gut für CSR

Die Algorithmen der Suchmaschinen verändern sich regelmäßig. Nach den jüngsten Anpassungen steht fest: externe Verlinkungen und hochwertige Inhalte werden immer wichtiger, um ein gutes Ranking zu erzielen. Stichwort: Relevanz. Natürlich sind auch weiterhin technische Maßnahmen zu ergreifen - aber die Interessen der User rücken in den Vordergrund. Das kommt auch der CSR-Kommunikation zugute.

Keywords sind die Suche nach Antworten

Man muss den Usern relevante Inhalte anbieten. Das ist nicht nur für ein starkes Linkbuilding wichtig. Keywords sind Suchanfragen von Usern, die Antworten wollen.SEO hat nicht mehr nur das Ziel , möglichst viel Traffic zu generieren. User-Engagement und Markenpräsenz sind die neuen Währungen. Wer seine User mit Inhalt überzeugt, gewinnt wertvolle Fürsprecher und beflügelt so die virale Verbreitung der Markenbotschaft. Das ist ganz im Sinne der CSR-Kommunikation. Das neue SEO steht für Inhalt, Glaubwürdigkeit -  und Vertrauen.

User verbreiten Markenbotschaften

Wenn es also darum geht, die virale Verbreitung von Inhalten anzukurbeln, funktioniert das am besten über engagierte User. Daher lohnt es sich, sich nicht nur auf die Klickraten zu fokussieren. Sondern auf die Belange der User. Wenn es ihnen gelingt, sie zu überzeugen machen sie sie zu Distributoren ihrer Botschaft. Und vor allem - ihrer Links! Lernen sie die User kennen. Finden sie heraus, was sie beschäftigt, um die besten Antworten auf ihre Suchanfragen geben zu können. Möglichst viele Keywords zu belegen wird dafür nicht ausreichen.  

SEO für den guten Zweck

Viele Menschen wünschen sich eine bessere Welt. Studien belegen, dass die Sehnsucht nach einem intakten gesellschaftlichen Wertesystem immer größer wird. Die Anzahl an Suchanfragen nach "Nachhaligkeit", "CSR" oder "Konsumethik" bestätigen das. Und auch in den sozialen Medien wird dieses Thema leidenschaftlich diskutiert. Die Wirtschaft hat dieses Potential bereits erkannt. Einige Unternehmen diskutieren schon sehr engagiert mit. Sie machen sich ihre User somit zu Verbündeten. Und bauen sich damit ein wertvolles Netzwerk auf. Denn abseits des klassischen Link-Tauschs entsteht so ein viel gewichtigeres Geflecht an relevanten Verlinkungen und Empfehlungen. Das ist insbesondere für die CSR-Kommunikation ein wertvoller Zugewinn. 

Die Präsentation zum Thema können Sie hier downloaden.

Zehn Dinge, auf die Sie achten sollten

1. Analysieren Sie das Umfeld, in dem Sie aktiv werden wollen. 2. Bringen Sie sich technologisch auf den neuesten Stand.  3. Ergreifen Sie Maßnahmen nicht ausschließlich, um Klicks zu generieren 4. Denken Sie langfristig. 5. Denken Sie im Interesse der User. 6. Investieren Sie in hochwertige Inhalte und eine gute Redaktion. 7. Investieren Sie in das nötige Know-how, die nötige Technologie. 8. Sie brauchen ein Konzept. 9. Bauen Sie ein Netzwerk auf. 10. Werden Sie selbst Ihr bester Markenbotschafter.